Auf den Spuren der Nomaden durch Kirgistan

In 15 Tagen von Süd nach Nord, davon sechs Reittage

Kirgisistan ist ein Land, das seit Urzeiten von Nomaden besiedelt wurde. Die Karawanen zogen durch die Schluchten des Tian-Shan-Gebirges, wo Menschen Kulturen und Traditionen austauschten.
Heute hast Du die Gelegenheit, auf einer dieser alten Straßen zu reisen, die Wildnis, die unberührte Natur und spektakuläre Bergpanoramen zu genießen. Erlebe die Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Menschen und fühle Dich wie ein echter Nomade bei diesem Reiturlaub.

Deine Unterkunft

Wir wohnen in einfachen, aber sauberen Gästehäusern, übernachten bei lokalen Familien oder aber auch im Zelt oder einer Jurte. Das Essen wird entweder von unseren Gastgebern oder unserm Koch zubereitet. Sie servieren uns Spezialitäten aus der kirgisischen Küche und davon reichlich.

Termine

Kein passender Termin für Deinen Reiturlaub dabei? Dann schreibe uns ein Email oder rufe uns an. Wir finden sicher einen Termin für Dich!

Preis: ab 2.239€/Person im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag 144€/Person

Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen, kleinere Gruppen gegen Aufpreis möglich!

Unsere Leistungen

  • Alle Transfers und Ausflüge
  • 15 Übernachtungen im Doppelzimmer, Zelten oder Jurten
  • Verpflegung laut Programm
  • Englischsprachiger Führer
  • Zweipersonen Zelte, Schlafmatten und Küchenausrüstung 
  • Koch, Stallburschen und lokaler Führer
  • Reitpferde für 6 Tage
  • Pferde für den Gepäcktransport
  • Berechtigung für das Betreten des Grenzgebietes
  • Alle Eintritte

Nicht im Preis inkludiert

  • Anreise nach Osh (z. B über Bishkek mit Turkish Airlines, danach Inlandsflug nach Osh)
  • Alkoholische und anti-alkoholische Getränke 
  • Pferd am Song Kul See
  • Trinkgelder
  • Reise- und Unfallversicherung (raten wir dringend an, kann über uns abgeschlossen werden)

Für diese Reise solltest Du zumindest etwas Reiterfahrung mitbringen. Du solltest mit großen Höhen keine Probleme haben und über ein gesundes Mass an Fitness verfügen.

Folgende Dinge sollten bei Deinem Reiturlaub auf keinen Fall fehlen

Schlafsack, warme Kleidung, Trekking Schuhe, Sonnencreme, Sonnenschutz, Sonnenbrille, Taschenlampe, Trinkflasche 

Auf den Spuren der Nomaden – Das Programm für Deinen Reiturlaub

Tag 1

Individuelle Anreise nach Osh

Tag 2

Ankunft in Osh und Transfer zum Hotel Sun Rise. Nach dem Check In im Hotel starten wir zur  Stadtrundfahrt durch Osh. Einer der Höhepunkte der Rundfahrt ist der Besuch des viergipfligen heiligen Suleiman-Bergs im Zentrum der Stadt. An seinem Südhang gibts es eine Siedlung aus der Eisenzeit  mit Steininschriften und markanten Sandhöhlen. Die Höhen beherbergen heute ein Museum. Ein weiteres Highlight ist sicherlich der Besuch des Osh – Basars, eines der größten Bazars in Zentralasien. Hier kannst Du Snacks für die Tage durch das Tien-Shan Gebirge besorgen! Souvenirs und Mitbringsel kannst Du am Ende der Reise auf dem großen Bazar in Bishkek kaufen.

Übernachtung im Hotel Sun Rise, -/-/-

(Höhe über dem Meeresspiegel tagsüber – 600m in Osh)

Tag 3 Osh – Ak Terek  (110 km, 2-3 Stunden Fahrt)

Nach dem Frühstück geht es von Osh in das Dorf Ak-Terek. Auf dem Weg dorthin halten wir in der Stadt Uzgen, an der alten Seidenstraße gelegen. Uzgen ist die älteste Stadt Kirgisistans und wurde im zweiten Jahrhundert vor Christus gegründet. Die Stadt ist damit so alt, wie die Seidenstraße selbst. Danach fahren wir weiter nach Ak Terek. Dort kannst Du Dich ausruhen und auf die kommenden Tage vorbereiten. 

Übernachtung bei einer Familie, F/-/A

Höhe über dem Meeresspiegel: Start – 600m in Osh, Ende des Tages -1900m im Dorf Ak Terek

Tag 4 Ak Terek Dorf – Kara-Shoroo-Nationalpark (50 km, 2 Stunden Fahrt, 2-3 Stunden reiten)

Der Tag beginnt mit dem Transfer von Ak – Terek zum Kara – Shoroo Nationalpark (ca. 50 km Fahrt). Nach der Ankunft gibt es Mittagessen. Anschliessend lernst Du Dein Pferd kennen und der Reiturlaub beginnt. Die erste Etappe führt uns auf den Aga-Tan Jailoo (Jailoo = Sommerweide). Unterwegs besuchen wir die Mineralquelle Kara-Shoroo. Nach drei bis vier Stunden Ritt erreichen wir unser Zeltlager. Abendessen und Lagerfeuer lassen den Tag ausklingen.

Übernachtung in Zelten (2650 m), F/M/A

Höhe über dem Meeresspiegel Startpunkt: 1900m im Dorf Ak Terek, Ende des Tages: 2650m im Zeltlager

Tag 5 Durch die Naryn Region über den Shibiluu Pass auf den Echki – Tal Jailoo ( 5-6 Stunden reiten)

Nach einer hoffentlich angenehmen ersten Nacht im Zelt brechen wir gegen Norden auf. Vom Aga-Tan Jailoo führt der Weg über den kleinen Shilbiluu-Pass (3800 m) nach Norden durch die Naryn-Region. Diese Region ist sehr reich an Wildtieren, insbesondere an Adlern, Geiern, Falken, Steinböcken, Marco-Polo-Schafen und Murmeltieren. Nach etwa sechs Stunden auf dem Pferd erreichen wir Echki-Tal Jailoo (3100 m) wir wir unsere Zelte für die Nacht aufschlagen.

Übernachtung im Zelt, F/M/A

Höhe über dem Meeresspiegel Startpunkt: 2650m in Kara-Shoro, Ende des Tages: 3100 in Echki-Tal Jailoo

Tag 6 Von Echki Tal zum Kuljauvk Jailoo ( 5-6 Stunden reiten)

Heute reiten wir von Echki-Tal zum Kuljauyk Jailoo Die Landschaft ist sehr felsig und man bekommt fast das Gefühl, ein echter Hochlandbewohner zu sein. Nach fünf bis sechs Stunden Ritt gelangen wir zu unserem Lagerplatz für die Nacht. Die Zelte sind hoffentlich schon aufgebaut und der Koch mit der Zubereitung des Abendessens beschäftigt. 

Übernachtung im Zelt, F/M/A

Höhe über dem Meeresspiegel: Startpunkt: 3280m in Echki-Tal Jailoo, Ende des Tages: 2600m in Jujaik Jailoo

Tag 7 & 8 Entlang des Flusses Arpa ins Arpa Tal  (5 – 6 Stunden reiten pro Tag)

In den nächsten zwei Tagen reiten wir von Kuljauyk etwa 55KM entlang des Flusses Arpa. Der Weg führt nahe an hohen Bergen mit Jahrtausende alten Gletschern vorbei. Mit ein wenig Glück sehen wir unterwegs Steinböcke oder Marco Polo Schafe. 

Tag 9 Ganztägiger Ausritt nach Tash Rabat ( 4 – 5 Stunden reiten) (ca. 18 km)

Heute tauchen wir in die Vergangenheit ein. Ein Ausritt zum historischen Ort Tash Rabat (4-5 Stunden) steht auf dem Programm. Tash Rabat war ein historischer Rastplatz an der Großen Seidenstraße und ist eine der besterhaltenen Karawanseraien in Zentralasien. Sie wurde etwa im 15. Jhdt erbaut. Hier verabschieden wir uns auch von unseren Pferden.

Übernachtung im Jurtencamp in Tash Rabat, F/M/A 

Höhenlage über dem Meeresspiegel: Startpunkt 2700m Arpa-Tal, Ende des Tages: 3500m in Tash Rabat

Tag 10 Von Tash Rabat nach Naryn (135 KM, ca zwei Stunden Fahrt)

Ein Tag zum ausspannen. Die Zeit vom Frühstück bis zum Mittagessen steht zur freien Verfügung in Tash Rabat. Vielleicht magst Du Dir die Karawanserei mit ihren mehr als 30 Räumen anschauen oder eine kurze Trekking Tour zu den Petroglyphen von Tash Rabat machen? Nach dem Mittagessen brechen wir nach Naryn auf. Die Fahrt führt durch das At Bashy Tal und über den Kyzyl Pass. Die Stadt liegt zu beiden Seiten des Flusses Naryn, der in einer malerischen Schlucht durch den Ort fließt. 

Übernachtung bei einer lokalen Familie, F/M/A

Höhenlage über dem Meeresspiegel: Startpunkt 3500m in Tash Rabat, Ende des Tages 1800m in Naryn 

Tag 11 von Naryn zum See Song Kul (180 KM, 3 – 4 Stunden Fahrt)

Nach dem Frühstück starten wir in Richtung Song-Kul-See . Die unbefestigte Straße führt über den 3.300 Meter hohen Moldo – Ashuu Pass. Hier leben von Juli bis September Hirten mit ihren Familien und weiden ihr Vieh auf den Wiesen rund um den See. Hier kannst Du in die Wildnis, Einfachheit aber auch Freiheit des Nomadenlebens eintauchen. An den Ufern des Son Kul Sees hast Du viel Zeit, diese einmalige Landschaft mit Edelweiß Teppichen, See und schneebedeckten Viertausendern zu geniessen. Natürlich hast Du auch die Möglichkeit, eine der Hirtenfamilien zu besuchen. Abendessen wird am Ende des Tages im Jurtenlager serviert.

Übernachtung im Jurtencamp, F/M/A

Höhen über dem Meeresspiegel: Startpunkt: 1800m in Naryn, höchster Punkt – 3300m auf dem Pass, Ende des Tages – 3030m in Song-Kul

Tag 12 am Song Kul See

Den heutigen Tag kannst Du ganz nach Deinen Vorstellungen verbringen. Entlang des Seeufers spazieren gehen, in einer kirgisischen Schaukel dahin träumen, auf dem Pferderücken die Umgebung erkunden, Fischer besuchen oder sogar im See schwimmen. Egal, wie Du Deinen Tag verbringst, es wird ein unvergessliches Erlebnis. 

Übernachtung im Jurtencamp, F/M/A

Höhe über dem Meeresspiegel; 3.030 m 

Tag 13 Song Kul See – Kochkor (130 km, 3 – 4 Stunden Fahrzeit über Bergstrassen)

Ein bisschen länger schlafen, Frühstück und los geht’s in Richtung Bishkek. Auf dem Weg in die kirgisische Hauptstadt bleiben wir in Balasagun stehen. Balasagun war einst eine der wichtigsten Handelsstätten in Zentralasien entlang der alten Seidenstraße. Heute ist noch der Burana Turm, der einst als Minarett für eine Mosche diente, übrig. Von hier oben eröffnet sich ein herrlicher Panoramablick auf das Tschüi-Tal  und anhand der verbliebenen Überreste formt sich das Bild  der ehemaligen Stadt. Weiter geht es nach Bishkek wo Du im Asia Mountains Hotel übernachtest. Bei einem gemeinsamen Abendessen zurück in der „Zivilisation“ lassen wir den Tag ausklingen.

Übernachtung im Hotel, F/-/A

Höhe über dem Meeresspiegel: Startpunkt 1.770m in Kochkor, Ende des Tages 800m in Bishkek

Tag 15 Bishkek

Heute besichtigst Du die Bishkek. Nach dem Frühstück brechen wir zur City Tour auf. Eine Einkaufstour durch den Osh Bazar, wo Du Gewürze, Tee, Souvenirs und viele mehr kaufen kannst, ein Spaziergang über den Ala – Too Platz, ein Besuch des Oak Parks und vieles mehr stehen auf dem Programm. Ein Abschiedsessen am Abend, bevor es zurück ins Hotel geht, ist der Schlusspunkt einer unvergesslichen, einzigartigen Reise durch dieses atemberaubende, wenig bekannte Land in Zentralasien.

Übernachtung im Hotel, F/-/A

Höhe über dem Meeresspiegel: 800m in Bishkek

Tag 16 Transfer zum Flughafen und Heimreise 

Veranstalter des Reiturlaub ist Novinomad, 38, Tashkentskaya Str. Bishkek, 720033 Kirgisistan. F.I.T. Sporturlaub GmbH tritt nur als Vermittler zwischen dem Kunden und dem Veranstalter auf.