Abenteuerurlaub am Polarkreis

Hiking – Rafting – Cycling im Land der Schneekönigin (15 – tägige Reise)

Die Halbinsel Kola liegt im Nordwesten Russlands am nördlichen Polarkreis. Die beste Reisezeit ist von Mitte Juni bis Mitte September. Zielflughafen für unseren Abenteuerurlaub entlang des Polarkreises ist Murmansk. Unberührte Wälder, atemberaubende Bergpanoramen, unendliche Tundra sowie kristallklare Flüsse und Seen hinterlassen bei unseren Gästen einen unvergesslichen Eindruck. Im Juni und Juli verwandelt sich die Halbinsel Kola in einen komplett anderen Ort. Dann wird das Land ganztags vom Sonnenschein des Polartages eingehüllt. Die Halbinsel Kola zu bereisen ist wie eine Zeitreise. Du siehst uralte, von Menschen geschaffene Werke, besuchst historische Denkmäler und tauchst ein in die traditionellen Brauchtümer der lokalen Bevölkerung.

Drei Aktivitäten, drei extreme Ziele, ein Urlaub!

45 KM Wandern durch die Khibiny Tundra. Drei Tage sind wir mit unseren Rucksäcken über die höchsten Berge Lapplands unterwegs. Gemeinsam bezwingen wir die höchste Erhebung der Kola Halbinsel, den 1.200 Meter hohen Judychyumchorr.

Rafting entlang des Flusses Umba. Fünf Tage und 80KM geht es auf unseren Booten flussabwärts, vom Zentrum der Kola Halbinsel bis zum Weissen Meer.

Radtour entlang der Tersky Küste. Über 150KM Schotterpisten, vorbei an alten Dörfern bis zum äussersten Punkt der Kola Halbinsel, dem Küstendorf Varzuga. Diese Strecke führt durch Wälder, entlang von Sandstränden, durch Dünenlandschaften und über steinerne Hochebenen.  

Während Du unterwegs bist, bereiten wir die notwendigen Pausen vor, kochen für Dich, heizen die Sauna ein und sorgen für Dein Wohlbefinden. Bei diesem Abenteuerurlaub zeigen wir Dir die interessantesten und aufregendsten Plätze der Kola Halbinsel, alte Höhlenmalerei, eine Amethyst Mine, malerische Fischerdörfer und einzigartige Tierwelt. 

Preis: ab 1725€/Person im DZ

Mindestteilnehmer: 6 Personen – kleinere Gruppen gegen Aufpreis möglich!

Zielgruppe: Leute, die das aussergewöhnliche Abenteuer in der grenzenlosen, nördlichen Wildnis suchen und doch nicht auf eine gewisses Maß an Sicherheit verzichten wollen. Du solltest außerdem gute Kondition sowie Erfahrung im wandern und Radfahren abseits von asphaltierten Strecken mitbringen.

Termine

Falls kein passender Termin für Dich dabei ist, dann schreibe uns doch einfach ein Email oder rufe uns an und wir sprechen über Deine Wünsche, gerne auch online!

Unsere Leistungen

  • 2 Übernachtungen im Doppelzimmer in Murmansk
  • 2 Übernachtungen in Doppelzimmer in Holzhäusern mit Sauna
  • 1 Übernachtung im Doppelzimmer in einem Gästehaus in Umba mit Sauna
  • 1 Übernachtung in einer Holzhütte für vier Personen
  • 1 Übernachtung in einem Gästehaus im 2,3 oder 4 Bettzimmer mit Sauna
  • 7 Übernachtungen im Zelt 
  • Alle Transfers
  • Zugticket Murmansk – Imandra
  • Vollpension (abgesehen Tage 1, 14,15 – Verpflegung laut Programm)
  • Gepäcktransport zwischen den Etappen
  • Rafting Boot
  • Fahrradmiete
  • 4×4 Servicewagen
  • Englischsprachiger, erfahrener lokaler Guide
  • Unfallversicherung bei Notfällen (deckt auch Evakuierung per Hubschrauber ab)

Nicht im Preis inkludiert

  • Zelt ( 2 – Personen Zelt kann für 7€/Tag angemietet werden)
  • Flugtickets to Murmansk
  • Einladung für Visa
  • Gebühren für Visa
  • Reise- und Stornoversicherung (kann bei uns gebucht werden)
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben

Abenteuerurlaub am Polarkreis – Das Programm

Tag 1: Individuelle Anreise nach Murmansk

Ankunft in Murmansk und Transfer ins Hotel. 

Tag 2: Transfer nach Imandra – Hiking zum Fluss Chasnaiok 

Nach dem Frühstück geht es in etwa vier Stunden mit dem Zug nach Imandra. Dort startet unsere dreitägige Hikingtour. Eine Station vor Imandra steigt Dein Guide zu. Das Gepäck wird direkt zum Lagerplatz der ersten Nacht gebracht. Über einen Waldweg wandern wir bis zum Einstieg in die Aku-Aku Schlucht. Der Eingang in die Schlucht ist gesäumt von hohen Pinien Bäumen und die Wände sehen aus wie die Ruinen eines alten Schlosses. Ein See liegt malerisch zwischen den Hängen und zahlreiche Wasserströme, sogar ein kleiner Wasserfall, ergiessen sich über alleinstehende Felsen. Wir gehen tiefer in die Schlucht bis zum Yumyekorr Pass, der sich durch die Berge presst. Der Legende nach besiegten hier gegen Ende des 16. Jhdts. die lokalen Saami ein schwedisches Heer. Weiter geht es durch einen Birkenwald zum Fluss Chasnaiok, wo schon das Zeltlager errichtet ist. F/M/A, Übernachtung im Zelt, 17KM Hiking 

Tag 3: Über den Chorgorr Pass zum Fluss Petrelius

Entlang des Flusses Chasnaiok geht es zum Süd Chorgorr Pass. An den steilen Hängen des Lidichwumchorr Gebirges tun sich phantastische Felsvorsprünge auf. Nach der Überquerung des Passes erreichen wir einen atemberaubenden Kreis aus Felsen in dessen Mitte ein See, gleich einem Juwel, liegt. Wir folgen dem Weg in Richtung Petrelius Fluss wo wir unsere Zelte für diese Nacht aufschlagen. F/M/A, Übernachtung im Zelt, 14KM Hiking 

Tag 4: Höchster Punkt der Halbinsel Kola und Transfer nach Oktyabrsky

Höhepunkt und gleichzeitig letzter Hiking Tag. Wir besteigen den West Petrelius Pass. Dort lassen wir unsere Rucksäcke zurück um ohne schweres Gepäck auf den höchsten Gipfel der Halbinsel Kola zu steigen – den 1.200 Meter hohen Judychvumchorr. Beim Abstieg in das Tal des Belaya Flusses nehmen wir unsere Rucksäcke wieder mit. Dem Flussverlauf folgen wir bis zur Ramzai Schlucht und weiter entlang des Flusses Pochajok bis zum Malvi Vudyavr See. Hier wartet unser Bus und wir fahren in das alte Dorf Oktyabrsky wo im Yolki Halki Gästehaus die Sauna schon heiss ist. F/M/A, Übernachtung im Gästehaus, 14KM Hiking

Tag 5: Vorbereitungen zur Rafting Tour, Sauna und Ruhetag

Der heutige Tag dient der Entspannung. Wir bereiten die Boote für unsere Rafting Tour vor. Die  Zeit danach steht zu freien Verfügung und am Nachmittag ist die Sauna bereit. F/M/A, Übernachtung im Gästehaus.

Tag 6: Vom See Umbrozero am Fluss Umba südwerts 

Nach dem Frühstück geht’s zum See Umbrozero wo wir unsere Rafting Tour auf dem Umba Fluss starten. Auf den ersten Kilometern machen wir uns mit dem Boot vertraut, dann beginnt das Abenteuer. Unterwegs machen wir Halt zum Mittagessen. Unser Zeltlager errichten wir an einem Strand direkt am Fluss. Abendessen und Lagerfeuerromantik lassen den Tag ausklingen. F/M/A, Übernachtung im Zelt, 15KM rafting

Tag 7 -9: „Auf hoher See – Rafting“, Petroglyphen am Kanozero See

In den nächsten Tagen stehen jeweils etwa 15KM lange Rafting Etappen auf dem Programm. Nach einem kräftigen Frühstück legen wir ab. Unterwegs gibt’s eine kurze Snack Pause, Mittagspause am Lagerfeuer und am Abend servieren wir ein ausgiebiges Nachtmahl. Auf etwa der Hälfte des Weges liegt der Kanozero See. Hier finden wir 5000 Jahre alte Petroglyphen die in den Ritualen der Ureinwohner eine wichtige Rolle spielten. F/M/A, Übernachtungen im Zelt, 15KM rafting pro Tag   

Tag 10: Ende unserer Rafting Tour und Transfer zu einem Pomor Dorf

Nach 80KM auf dem Wasser erreichen wir den südlichen Teil der Kola Halbinsel. Am Ufer des Flusses werden wir schon erwartet. Komfortabel geht es dann in ein kleines Pomor Dorf am Strand des Weissen Meeres. Wer Lust hat, kann vor dem Abendessen noch den einen oder anderen Aufguss in der Sauna geniessen. F/M/A, Übernachtung in einer Hütte, 20KM rafting

Tag 11: Start der Radtour entlang der Küste des Weissen Meeres

Heute starten wir zur dritten Disziplin unserer Polar Tour über die Halbinsel Kola. Entlang der Küste geht es mit dem Fahrrad Ostwerts. Falls es das Wetter erlaubt, können wir am Sandstrand des Weissen Meeres auch schwimmen gehen. Mittagessen am Strand, Übernachtung in Zelten und Abendessen am Lagerfeuer. F/M/A, Übernachtung im Zelt, 50KM am Fahrrad

Tag 12 : Kashkaransky, Kapelle des unbekannten Mönches, Lodochnaya Tonya

Ein herzhaftes Frühstück und los geht’s zur ersten Etappe des heutigen Tages. Entlang der Küste des Weissen Meeres geht es nach Kashkarantsy wo die Häuser noch aussehen wie vor Jahrhunderten. Die Leute hier leben vom Fischfang. Nur noch ein paar Kilometer bis zur Mittagspause am Strand, gleich neben der Kapelle des „unbekannten Mönch“. Die Kapelle wurde im 13. Jhdt. erbaut. Zu dieser Zeit gab es entlang der Küste noch keine Ortschaften und die Fischer lebten in Hütten direkt am Meer, den sogenannten „Tonyas“.  Vorbei am Amethyst Felsen am Kap Ship radeln wir bis zur Lodichnaya Tonya. In kleinen Hütten, direkt am Strand des Weissen Meeres, übernachten wir. Wer möchte, kann nach dem Abendessen am Lagerfeuer noch auf Safari gehen und wilde Bären anschauen. F/M/A, Übernachtung in einer Hütte am Meer, 60KM am Fahrrad

Tag 13: Ostwerts entlang des Strandes zur Mündung des Flusses Varzuga, Kuzomen, Varzuga

Am nächsten Morgen wachen wir inmitten unberührter Natur, direkt am Meer, auf. Nach einem Frühstück am Lagerfeuer radeln wir gegen Osten los, immer entlang des Strandes. Ebbe und Flut sind unsere ständigen Begleiter bis wir die Mündung des Flusses Varzuga erreichen. Dies ist der östlichste Punkte der Halbinsel Kola, den man mit eigener Kraft erreichen kann. Mit dem Bus geht es von hier durch die Dünen zum Dorf Kuzomen aus dem 17. Jhdt. Am späten Nachmittag erreichen wir das Dorf Varzuga, die älteste Siedlung an der Tersky Küste. Hier übernachten wir auch. Die Sauna und ein traditionelles Abendessen zum Abschied warten schon auf uns. F/M/A, Übernachtung im Cottage, 40KM auf dem Fahrrad  

Tag 14: Transfer nach Kandalaksha und weiter nach Murmansk

Nach dem Frühstück geht es mit dem Bus in die Stadt Kandalaksha. Wer hungrig ist, kann hier Mittagessen. Danach geht es weiter nach Murmansk zur letzten Nacht vor der Heimreise. F/-/-, Übernachtung in Murmansk

Tag 15: Transfer zum Flughafen und Heimreise 

Hier kannst Du Deinen Abenteuerurlaub am Polarkreis buchen

Veranstalter der Reise ist Kola Travel pic, Metallurgov Street 17, Office 52 – Monchegorsk, Murmansk Region – 184511 Russian Federation. F.I.T. Sporturlaub GmbH tritt nur als Vermittler zwischen dem Kunden und Veranstalter auf.