Trailrunning Kaukasus

Die Sjunikh Trails im Kleinen Kaukasus – Trailrunning in Armenien

Hier im Süden Armeniens trifft Orient auf Abendland und Steppe auf Viertausender. Grandiose Nature Trails, coole downhills, viele Höhenmeter gepaart mit uralter, geschichtsträchtiger Kultur. Das ist Trailrunning in der südlichsten Provinz Armeniens. Bei unseren Touren kommen sowohl Anfänger als auch Cracks auf ihre Kosten. Es geht nicht um Schnelligkeit sondern um den Spaß am Trailrunning mit Gleichgesinnten. Unsere Trails führen über Routen, die schon vor jahrtausenden von Händlern und Heeren genutzt wurden. Wir haben diese Routen für dich GPS dokumentiert.

Termine

25.5.2019 – 31.5.2019 jetzt buchen
14.8.2019 – 20.8.2019 jetzt buchen

Preis: ab 849€/Person im Doppelzimmer inkl. Frühstück, Einzelzimmerzuschlag 130€
Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

Kein passender Termin dabei? Gerne stellen wir für Dich und Deine Freunde eure ganz spezielle Trailrunning Woche zusammen. Kontaktiere uns einfach, wir freuen uns auf Deine Nachricht!

Deine Unterkunft

Ein kleines, privat geführtes Hotel am Rande des Stadtzentrums von Sissian. Es hat 23 Zimmer, auf drei Gebäude verteilt. Die Zimmer sind einfach, aber zweckmäßig ausgestattet, sehr geräumig und verfügen über Bad mit Dusche und WC. Außerdem gibt es ein Restaurant mit einer gemütlichen Laube davor zum ausspannen. In den öffentlichen Bereichen des Hotels gibt es kostenloses WLAN. Dem Hotel angeschlossen ist eine „Tonratun“ (armenische Bäckerei) in der das unverzichtbare Lavash zubereitet wird. Wer Lust hat, kann sich dort in die Kunst des armenischen Brot backen einweihen lassen. Hasmik, die Besitzerin und Managerin, ist selbst ein ausgezeichnete Läuferin, spricht perfekt Englisch und ist bemüht, ihren Gästen alle Wünsche von den Augen abzulesen. Sie und ihr Mann kennen die Gegend und deren Geschichte wie kaum jemand anderer.

Unsere Leistungen

*) 7 Übernachtungen inkl. Frühstück
*) 5 Abendessen
*) Alle Transfers in Armenien
*) 5 Tage geführte Trailrunning Touren mit Laura
*) Getränke und Verpflegung während der Laufetappen
*) Mittagessen in Tatev
*) Ticket für die Fahrt mit der längsten Einseilbahnfahrt der Welt
*) Begleitfahrzeuge für die Etappe zum Lake Ughtasar
*) Deutschsprachige Betreuung vor Ort durch F.I.T. Sporturlaub
*) Alle Eintritte
*) Viel Spass

Nicht im Preis inkludiert

*) Flugtickets nach Armenien  (z.B. mit Austrian nach Yerevan) – gerne sind wir bei der Buchung behilflich
*) Reiseversicherung (raten wir dringend an)
*) Trinkgelder

Dein Reiseverlauf

Tag 1: Anreise
Tag 2: Transfer vom Flughafen Yerevan nach Sissian, Nature Trail zu den Shaki Wasserfällen 15KM, 500HM. Zur Karte Sendeturm-Trail
Tag 3: Holy Trail nach Tatev, 14KM, 600HM. Zur Karte Tatev Holy Trail
Tag 4: Mystic Trail zum Lake Ughtasar, 17KM, 1700HM. Zur Karte Mystic Trail
Tag 5: Nature Trail über Zorat Karer zur Melik-Tangi Brücke 22KM, 100HM
Tag 6: Transfer nach Yerevan, City Trail 15,5KM; 325HM. Zur Karte City Trail
Tag 7: Rückreise

Die Etappen im Detail

Unsere Distanz und Höhenmeter Angaben beziehen sich auf die geplante Route. Trailrunning findet im freien Gelände statt. Unsere Trails werden außer von uns von kaum jemandem genutzt. Da kann es schon passieren, dass nach schweren Regenfällen manche Passagen umlaufen werden müssen oder Flüsse an anderen Stellen gequert werden. Manche Aussichtspunkte liegen nicht direkt an der Strecke und für ein tolles Photo läuft der eine oder andere schon mal gerne ein paar Meter mehr. Wir können die Strecke etwas verlängern oder verkürzen falls es die Gruppe wünscht. Dadurch verändern sich natürlich die Streckendaten. Vergesst bitte auch nicht, dass wir keinen Wettkampf laufen sondern auf den Trails unterwegs sind, um die Natur zu genießen und Spaß am laufen zu haben.

Etappe 1: Hotel – Station Hill – Shaki Wasserfall – Hotel 16KM, 500HM

Eine leichte Etappe nach dem Ankommen um sich an die Höhenluft und die Zeitumstellung zu gewöhnen. Wir laufen vom Hotel durch das Stadtzentrum von Sissian, überqueren den Fluss Vorotan und weiter hinauf Richtung Sender. Die ersten paar Kilometer sind Asphalt bevor es dann über einen Nature Trail zum Gipfel auf 2023 Meter geht. Vorbei an Schaf- und Kuhherden, über baumlose Hochebenen, bietet dieser Teil der Strecke sensationelle Ausblicke auf die umliegenden, 3000 Meter hohen, Vulkane. Ein spektakulärer Downhill über Wiesen mündet in einen Single Trail, der durch eine Felsschlucht in ein lauschig romantisches Flusstal führt. Hier geht´s querfeldein, ohne Markierungen oder erkennbaren Weg. Wir durchwaten den Fluss und weiter geht´s zum Shaki Wasserfall. Tipp: Alle Utensilien wasserdicht verpacken, falls man bei der Flussdurchquerung baden geht! Kurze Pause beim Wasserfall mit Möglichkeit zum baden und zurück zum Hotel. Erst über eine Schotterstraße und die letzten Kilometer wieder über Asphalt. Untergründe: Asphalt, Kies-/Forstwege, Wiese. Zur Karte Sendeturm Trail

Etappe 2: Holy Trail nach Tatev, 16KM, 600HM

Diese Etappe führt uns von Ltsen zum Kloster Tatev, erbaut im Jahr 895. Die Strecke ist landschaftlich wunderschön, führt die ersten acht Kilometer durch Wald, ehe sich dieser lichtet und einen phantastischen Blick auf die umliegende Bergkulisse freigibt. Auf einer Höhe on über 2100 Metern geht es dann mehr oder wenig flach weiter, ehe es über einen technischen Trail die letzten fünf Kilometer bergab in Richtung Tatev geht. Mittagessen, Besichtigung des Klosters und Fahrt mit der längsten Seilbahn der Welt von Tatev nach Halidzor. Von dort geht es mit dem Bus zurück zum Hotel. Untergründe: Kies-/Forstwege, Wiese. Zur Karte Tatev Holy Trail

Etappe 3: Mystic Trail zum Lake Ughtasar, 22 KM, 1700HM

Sicher das Highlight unserer Tour und wer will, kann daraus sogar einen Ultra Trail machen! Wir fahren mit dem Geländewagen zum Startpunkt unserer heutigen Etappe, in the middle of nowhere. Von dort geht es über einen Hochland Trail 17KM hinauf zu unserem Etappenziel, dem Lake Ughtasar, 3335M hoch gelegen. Der Trail führt über menschenleere Hochgebirgswiesen, gibt atemberaubende Blicke in die ringsum liegenden Täler frei und ist flankiert von mächtigen Dreitausendern. Der Anstieg ist stetig, aber nie steil, vom Untergrund gut laufbar ist aber durch die Höhe extrem fordernd. Highlight auf dem Weg nach oben sind 4000 Jahre alte Petroglypghen, Felszeichnungen in Steine geritzt, die herumliegen, als hätte ein Riese eine Hand voll Kiesel verstreut. Über einen schönen downhill geht es die letzten paar hundert Meter zum Ziel. Auf dieser Etappe werden wir von Geländefahrzeugen begleitet. Wem unterwegs die Kraft ausgeht kann mit einem der Begleitfahrzeuge zum Lake Ughtasar gelangen. Wir haben hier für JEDEN einen Platz im Auto. Wer noch will, kann jetzt zu einem 22KM langen downhill über Single Trails, technische Trails und Nature Trails auf der anderen Bergseite hinunter, retour Richtung Hotel loslegen. Untergründe: Kies-/Forstwege, Wiese, Geröll und je nach Jahreszeit auch Schneereste. Zur Karte Mystic Trail

Etappe 4: Sissian – Vorotnavank 12,58KM, 400HM

Heute gehen wir es gemütlich an. Von Hotel weg laufen in Richtung Uyts, einem kleinen Dorf am Eingang zur Schlucht des Vorotan Flusses. Auf den ersten vier Kilometern überwinden wir etwa 100 HM. Auf der einen Seite des Nature Trail strömt der Vorotan, auf der anderen Seite ragen hohe Bäume und Felsen in den Himmel. Zirka Acht Kilometer geht es durch diese wildromantische, naturbelassene Schlucht immer dem Fluss entlang leicht bergab. Die letzten 300 Meter geht es dann hinauf zur Landesstrasse. Jetzt sind es noch ungefähr 500 Meter bis zu unserem Etappenziel. Außer ein paar Hunden haben wir auf dieser Etappe noch nie jemanden getroffen. Wer will kann unterwegs auch ein Pause machen, und seine Füße in die Fluten des Vorotan baumeln lassen. Vom Kloster geht es dann mit dem Bus wieder zurück in unser Hotel. Technisch nicht der schwierigste Trail, aber sicher einer der landschaftlich schönsten. Zur Karte Vorotnavank

Etappe 5: Einblicke und Ausblicke in Yerevan, 15,28 KM, 126HM

Nach der Fahrt von Sissian nach Yerevan mit einem kurzen Stopp beim Kloster Norawank treten wir zum City Trail an. Diese Strecke führt durch das echte Yerevan. Laufend besichtigen wir die Highlights der Stadt. Wir erleben das moderne, pulsierende Zentrum, kommen aber auch durch ruhige Bezirke, wo man Einblicke in den Alltag erfährt. Der Trail führt uns über die Flaniermeile der Metropole zum Platz der Republik, vorbei an der Oper zur bekanntesten Brandy Fabrik und weiter in eine tiefe und romantische Schlucht. Von dort geht es hinauf zum Genocid Mahnmal. Wer will, kann zum Abschluss noch die unzähligen Stufen der Kaskaden laufen um von dort einen atemberaubenden Blick über Yerevan mit dem 5.137 Meter hohen Berg Ararat im Hintergrund zu genießen. Zur Karte City Trail

Hier kannst Du Deine Trailrunning Reise buchen
Hier geht´s zu weiteren Laufreisen